Klassenpatenschaften für Menschenrechte

Im Rahmen der Nürnberger Wochen gegen Rassismus beschäftigten sich die Klasse 7c mit dem Thema „Menschen nicht in Schubladen stecken“.
Die Mädchen der Klasse 7a mit der Geschichte der Menschenrechte und die Klasse 9a mit dem Asylrecht.
Inhalte wurden auch anhand von Flüchtlingsschicksalen erarbeitet und auf Plakaten dokumentiert, bzw. szenisch dargestellt.
Das gemeinsame Abschlussfoto zeigt die Silhouette einer offenen Hand mit der eines Vogels. Es soll als friedlicher Beitrag zur Stärkung der Menschenrechte verstanden werden und als solcher über alle Kultur- und Sprachengrenzen hinweg Verbreitung finden.

Mitwirkende:  Nhi Doan, Kerstin Ernst, Isabelle Pritzl, Franziska Kirchberger, Stefan Merten