Stillleben

Die 9. Klasse entwickelte eine Bildreihe von der realitätsnahen bis zur abstrahierende Abbildung eines Stilllebens.

Striche strolchen

Zeichne eine erlebte lustige, besondere oder nachdenkliche Situation mit Menschen und Tieren. Verwende 1 Kugelschreiber und 1 A5 Blatt im Querformat. Du hast 15 Minuten Zeit. Schnellere schraffieren Flächen und gestalten Details.

9A, Wahlfach Kunst

„Social Day“ 2017

Viele Helferinnen und Helfer machten einen Mittwoch im Oktober wieder zu einem produktiven Tag. Wie schon die letzten fünf Jahre, konnten wir unser Schulgelände umgestalten.
Verborgene Kunstwerke erhielten einen würdigen Platz, unser Eingangsbereich wurde mit neuen Pflanzen verschönert. Dies gelang durch die Zusammenarbeit von Gärtnern der Stadt sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Deutschen Bank Filiale Nürnberg – Röthenbach. Sie überreichten unserer Schulleiterin auch diesmal einen (symbolischen) Scheck.

Tatkräftig geholfen haben:

Selim 9b, Cagatay 9b, Kürsat 9b, Meliat 9a, Ivona 9a, Eslem 9a, Gabriel 9c, Kevin 9c,
Christos 9c, Batuhan 9a, Marcel 9b, Andrija 9c

Frau Pritzl, Herr Weber, Frau Brandner, Frau Heinritz, Herr Merten

Fotos: Isabelle Pritzl

Text:  Stefan Merten

…und er baggert noch!!!

Am 13.10.17 baggerte die Klasse 9b und c nicht im Baggerloch, sondern zusammen im Bauindustrie­zentrum Wetzendorf. Doch es wurde nicht nur gebaggert, sondern auch gemauert, gesägt, gekrant und gepflastert. Anders gesagt, konnten die Schüler und Schülerinnen einen Einblick in verschiedene Bauberufe wie Maurer, Rohrleitungsbauer, Bauzeichner, Stahlbetonbauer und Kanalbauer erlangen.

Kopf & Kubismus

Pablo Picasso war auch ein Begründer des Kubismus. Die darzustellenden Objekte wurden in geometrische Flächen oder Figuren zerlegt und zerstückelt. Die Bildmitte blieb zentral erhalten. Im Kunstunterricht der 8. und 9. Klassen wurde mit deckendem Farbauftrag und Farbverläufen innerhalb der Köpfe gemalt. Die Schüler gestalteten die Bildhintergründe mit verschiedenen Papieren oder Motiven.

Surrealismus – Mädchen mit Blume

Die Surrealisten versuchten mit künstlerischen Mitteln und fantastischen Motiven Erfahrungen oder Träume umzusetzen. Das Bild „Frau mit Blume“ ist von Pablo Picasso. Er malte das Portrait von Marie-Therese 1932 in surrealistischer Art und Weise. Die Darstellung von Kopf und Blüte in bohnenähnlicher Form und die Verbindung von Haar und Blüte sollen die Ersetzbarkeit vieler Formen zeigen. Starke Komplementärkontraste prägen die Farbigkeit des Werkes. Die Schüler*innen der 8. und 9. Klassen imitierten im Kunstunterricht die surreale Malweise mit Wasserfarben und Deckweiß. Trotz erkennbarer Ähnlichkeiten gelangen unterschiedliche Bildinterpretationen und Fotos.

Text: S. Gatscha-H., Foto: I. Pritzl